Auf der Yuppi-Wiese in Heinebach findet nachmittags eine AG der Lindenschule statt. Dort bauen die Schüler unter anderem Gemüse an und kochen am Lagerfeuer oder im Bauwagen. Ihr Können wollen die Kinder nun der Öffentlichkeit vorstellen: am Freitag, 25. Oktober, im Rahmen der Klimawoche.© Bianca Schmidt/Gemeinde Alheim

Von Sonntag, 20. Oktober, bis Freitag, 25. Oktober, spielt das Thema Nachhaltigkeit in der Gemeinde wieder eine noch größere Rolle als ohnehin schon.

Der Fokus hat sich allerdings verändert.
„Wir richten uns diesmal verstärkt an Kinder. Für eine nachhaltige Entwicklung ist es sinnvoll, so früh wie möglich anzusetzen“, sagt Verwaltungsmitarbeiterin Bianca Schmidt, die für das Programm verantwortlich ist. Das mitunter geringe Zuschauerinteresse an den Fachvorträgen, von denen es bei den ersten beiden Auflagen der Klimawoche deutlich mehr gegeben hatte, hat dabei eine Rolle gespielt - aber eben auch, dass der Nachwuchs in den Schulen bei Projekten rund um den Klimaschutz stets mit Feuereifer dabei ist. „Die Kinder haben tolle Ideen, über die sich auch die Erwachsenen freuen“, sagt Bianca Schmidt.

Liebe Klimaschutzaktivisten,
liebe Freunde,
meine sehr verehrten Damen und Herren,

das Thema „Klimawandel“ ist in aller Munde, internationale Bemühungen zum Klimaschutz werden verstärkt und Greta Thunberg als Symbol für ein neues Umweltbewusstsein wahrgenommen.

Wir in Alheim bemühen uns schon sehr lang umweltfreundlich und nachhaltig zu agieren und richten vom 20. bis 25. Oktober 2019 die bereits 3. Alheimer Klimawoche aus.

Meine sehr verehrten Mitglieder des Vereines Pro Region Mittleres Fuldatal e.V., liebe Freunde, als Vorsitzender des Vereines PRMF möchte ich Sie/Euch liebe Mitglieder des Vereines darüber informieren, dass Herr Gerhard Heß, seine Tätigkeiten als Kassierer im Verein Pro Region Mittleres Fuldatal e.V., am 12.Juli 2019 mit sofortiger Wirkung aus persönlichen Gründen niedergelegt hat!

Copyright © 2019 Pro Region Mittleres Fuldatal e.V.

Aktuelles | Datenschutz | Impressum