Jungen Menschen in Waldhessen etwas bieten – mit diesem Ziel will das Fachforum Jugendkultur (ehemals Wildhessen e.V.) aktiv gegen den demographischen Wandel eintreten und die Region attraktiver machen. Wildhessen e.V. wurde im Jahr 2013 von einer Gruppe in Nordhessen lebender Studenten, Selbstständigen, Kreativen und Musikern gegründet.

Ziel ist es, im Kultur- und Bildungsbereich Projekte anzustoßen an denen sich jeder beteiligen kann. In Kunst, Musik, Mediengestaltung, Kreativität, Sport oder Bildungsprojekten sollen Jugendliche und junge Menschen Angebote zum Mitmachen finden. Als Beispiele für Projekte werden die Organisation von Veranstaltungen, Konzerten, Workshops oder Arbeitsgemeinschaften an Schulen oder in Jugendzentren genannt.

www.wildhessen.de
www.facebook.com/wildhessen
www.youtube.com/wildhessen

Nach der Durchführung mehrerer Projekte in Form von "Wildhessen e.V." und bei der Suche nach weiteren Kooperationspartnern kam es im Jahr 2016 zum Kontakt zur Pro Region Mittleres Fuldatal e.V.  — schnell entwickelte sich aus einer anfänglichen Überlegung zur Zusammenarbeit der Gedanke, beide Vereine verschmelzen zu lassen um dadurch gemeinsam Ressourcen zu nutzen und voneinander zu profitieren. Nach einem entsprechenden Beschluss von "Wildhessen e.V." im Jahr 2017 kam es folglich zur Vereinsauflösung hin zum Fachforum Jugendkultur der Pro Region.

Mit einem Klick auf das Projekt erfahren Sie jeweils mehr dazu:

Videoworkshop

Jugendliche drehen Film über Freiwilligentag

Fünf junge Menschen aus der Region eine Filmdokumentation über den Freiwilligentag im Rahmen des Projektes "Filmworkshop" gedreht.

Impressionen des Videoworkshops

Der Verein Wildhessen e.V., der sich für Kunst-, Kultur- und Bildungsangebote in der Region einsetzt, lud alle interessierten jungen Menschen ein in einem Workshop die Grundlagen des Filmens mit digitalen Spiegelreflexkameras zu lernen. Fünf Teilnehmerinnen erhielten die Möglichkeit nach einer ersten Einführung in die Technik und einem Schnellkurs in Filmtheorie auch selbst Hand anzulegen. Dazu gehörten neben dem Filmen verschiedener Projekte des Freiwilligentags im Landkreis auch das Aufnehmen von Statements sowie ein Interview mit Landrat Dr. Schmidt.

"Wir hoffen, damit einen guten Einblick in das Thema Film gegeben zu haben. Wichtig war uns, dass die Teilnehmerinnen auch viel selbst machen und alles ausprobieren konnten. Wir denken das ist uns gut gelungen, da am Ende des Tages kaum noch Hilfestellung benötigt war" so Chris Ewald, Anatoli Neufeld und Kaya Kinkel von Wildhessen e.V.

Das fertige Video:

15. September 2014

Fotoworkshop

Starthilfe für Hobbyfotografen

Besondere Entdeckungen gab es für Fotobegeisterte im Rotenburger Schlosspark. Der Verein Wildhessen und das Regionalforum Hersfeld-Rotenburg vermittelten Grundlagen der digitalen Fotografie mit viel Praxis im sommerlichen Schlossambiente. Der eintägige Workshop war gut vorbereitet. Chris Ewald und Michael Münster von Wildhessen wussten anschaulich Theorie und Praxis zu verbinden. Anlass für den Fotoworkshop ist der Fotowettbewerb "Das findest du nur hier: mein Hersfeld-Rotenburg!".

Impressionen des Fotoworkshops

Manuelle Kamera-Einstellung schlägt Automatik-Modus
"Einfach nur den Auslöser einer Kamera bedienen ist nicht gefragt. Hier geht es um wahre Fototechnik mit dem Zusammenspiel von ISO-Wert, Belichtungszeit und Blende!" so Chris Ewald. "Wir wollen die Bilder selber und besonders gestalten!" Zehn Workshop-Teilnehmer waren eifrig mit den Fachfragen beschäftigt. Und auch die Bildgestaltung mit all seinen Möglichkeiten kam nicht zu kurz. Die Themen wurde an anschaulichen Praxisbeispielen erklärt. Nach theoretischer Einführung wurden die gewonnenen Erkenntnisse gleich ausprobiert.

Der Rotenburger Schlosspark bot die optimale Kulisse. Immer wieder schwärmten die Fotografen aus um ein passendes Motiv für die gestellte Aufgabe zu finden. Blumen, Bauelemente oder Mauerwerk wurde freigestellt und manch tolles Portrait der Kursteilnehmer geschossen. Feedback zum jeweiligen Foto gab es im Anschluss dann von der ganzen Gruppe."Am Ende des Tages ist jeder in der Lage, seine Kamera so benutzen, um ein Motiv richtig in Szene zu setzen", betont Michael Münster - und das klappte auch. Am Abend waren alle Teilnehmer begeistertvom Workshop und der guten Organisation.

Weitere Impressionen:

Impressionen des Fotoworkshops

18. Juli 2016

Fotowettbewerb

Zeig uns dein ganz persönliches Hersfeld-Rotenburg

"Du fotografierst gerne und kommst von hier? Dann zeig uns was deine Region besonders macht und gewinne. Das Motto lautet: "Das findest du nur hier: Mein Hersfeld-Rotenburg!" Schick uns ein Foto von deinem ganz persönlichen Hersfeld-Rotenburg mit einer kurzen Beschreibung.", hieß es im Juni 2016.

Zu gewinnen gab es tolle Preise im Gesamtwert von rund 1.300 Euro. Die besten Fotos wurden von einer Jury ausgewählt und hatten die Chance auf folgende Hauptpreise:

  • 1. Preis: Fahrt in einem Tesla (Elektro-Auto) und Erlebnismenü auf der Tannenburg für zwei Personen
  • 2. Preis: Segway-Erlebnistour für zwei Personen
  • 3. Preis: Amazon-Gutschein im Wert von 100 Euro

Weiterhin gab es Karten für die Bad Hersfelder Festspiele, für das Erlebnisbergwerk in Merkers sowie für besondere Erlebnisse in der Kuppenrhön, dem Rotkäppchenland und im Mittleren Fuldatal.


Allen 15 Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch und allen Teilnehmern Dank fürs Einsenden schöner Fotos zum Fotowettbewerb "Das findest Du nur hier: Mein Hersfeld-Rotenburg".

Es wurden viele tolle Fotos aus unserer Region eingereicht. Die Besten werden in den kommenden Monaten durch die Region touren, aktuell sind die Bilder bis Ende November im Kurhaus in Bad Hersfeld zu besichtigen. Vorbeischauen lohnt sich!

Nachfolgend ein paar Impressionen von der Preisverleihung – weitere Bilder sind auf unserer Facebook-Seite zu finden.

Impressionen der Preisverleihung:

6. Juni 2016

Graffiti-Contest

In Kooperation mit der Stadtjugendpflege Bebra und dem Kulturzug Bebra e.V. haben wir im September 2013 einen Graffiti-Contest ausgelobt. Leider sind nur wenige Entwürfe eingegangen, so dass der Contest-Gedanke verloren gegangen wäre. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, den Wettbewerb nicht auszutragen. Der Gedanke ist jedoch nie verloren gegangen und das Projekt wurde in anderer Form umgesetzt:


Bebraer Fachoberschüler besprühen Gebäude an der Bebraer Südspange

Auszug aus dem HNA-Artikel:

"Aus den großen Buchstaben des Wortes „Bebra" schießt ein ICE hervor und nimmt auf seinen Schienen steilen Kurs nach oben. Bebraer Schüler haben das Graffiti entworfen. Es ziert auf einer Plane seit wenigen Tagen ein Gebäude an der sogenannten Südspange nahe des Bebraer Bahnhofs. Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Gestaltung an den Beruflichen Schulen in Bebra haben das Bild entworfen und mit Farb-Spraydosen auf die Plane gebracht. Bürgermeister Uwe Hassl und Stadtjugendpfleger Uli Rathmann hatten mit der Schule Kontakt aufgenommen. Ein Bild sollte die triste Wand des städtischen und von der Bahn genutzten Gebäudes schmücken, „Bebra in Bewegung“ das Motto sein."

Sprühdosen-Kunst: Sina Mäusgeier, Laura Reichhardt, Julia Löwen, Alisa Lux und Onur Destro, von links, haben nach dem Motto „Bebra in Bewegung“ ein Graffiti im Auftrag der Stadt entworfen.

6. Dezember 2014 | Bild: HNA/Meyer

Michael Münster, Kaya Kinkel
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2018 Pro Region Mittleres Fuldatal e.V.

Aktuelles | Datenschutz | Impressum